Es ist NOCH nicht zu spät !

Es ist spät! Aber es ist noch nicht zu spät, um zu handeln. Um mit allen nur möglichen Anstrengungen den apokalyptischen Prognosen des jüngsten Klimareports zur globalen Erwärmung entgegenzuwirken.

„Die Alarmglocken sind ohrenbetäubend, und die Beweise sind unwiderlegbar“, sagte UN-Generalsekretär António Guterres nach dem Bericht des Weltklimarates (IPCC) über die verheerenden Folgen des Klimawandels. Er warnte eindringlich, dass „die Lebensfähigkeit unserer Gesellschaft davon abhänge, dass Führungskräfte in Politik, Unternehmen und der Zivilgesellschaft geeinigt hinter politischen Vorgaben, Maßnahmen und Investitionen stehen, die den Temperaturanstieg auf 1,5 Grad begrenzen.“

Und das kann nur erreicht werden, wenn der Verbrauch fossiler Energien, wie Kohle, Gas und Öl gestoppt, mindestens aber drastisch gesenkt wird.

Hierbei spielt das Thema „Wasserstoff“ eine herausragende Rolle. Die Metropolregion Rhein-Neckar (MRN) ist Modellregion für Wasserstoff und leistet einen wichtigen Beitrag zur Energiewende und zum Klimaschutz. Wasserstoff kommt hier vor allem im mobilen Sektor zur Anwendung und kann damit der breiten Öffentlichkeit im Alltag auffallen (mit Wasserstoff betriebene Busse und PKW) und Klimaschutz „wie nebenbei“ ins Bewusstsein der Menschen bringen.

Und wie nebenbei werden mit der Entwicklung klimafreundlicher Technologien Arbeitsplätze und Know-How geschaffen, die zum Erhalt und zur Stärkung des Wirtschaftsstandortes Rhein-Neckar beitragen.

Bild: pixebay

Yvonne Praehauser

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Zurück nach oben